Praxis-News

 

 

Symposium deutscher Gesellschaft zahnärztl. Schlafmedizin am 7.12.12

 

digitale Abformung

seit Dezember haben wir die Möglichkeit, bei der Herstellung von Zahnersatz (Kronen oder Inlays) aus Keramik auf die unangenehmen Abformungen zu verzichten. Wir scannen die Situation ein und übermitteln die Daten per Mail. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass bei verschiedenen Indikationen die Möglichkeit besteht, nach nur einer kurzen Wartezeit (ca. 1-1,5Std.) die fertigen Teile wieder einzusetzen. Es muss kein Provisorium hergestellt werden. Dadurch verringern sich auch die Kosten. Sprechen Sie uns einfach nach den Möglichkeiten an.

 

 

zahnärztliche Schlafmedizin 10.11.2012

2. Teilabschnitt Herstellung Schnarchschienen:

Diagnostik schlafbezogener Atmungsstörugen mit praktischen Demonstrationen

 

 

Trends in der Zahnerhaltung - Möglichkeiten und Grenzen 26.10.2012

 

Bohrerfreie Kariesentfernung 27.07.2012

Karies im Anfangsstadium in den Zahnzwischenräumen kann auch ohne Anästhesie und bohren entfernt werden. Dazu gibt es eine neuartige Methode, die wir uns angeeignet haben und ab sofort, bei entsprechender Indikation, bei uns angewandt werden kann.

 

Schnarch-Therapie-Schienen

1.Teilabschnitt: die intraorale Schnarchtherapie mit den vorbereitenden zahnärztlichen Maßnahmen, Indikation und Herstellung

 

 

Lachgasseminar

 

Am 12..01.2012 haben wir uns in Bezug auf Lachgas informiert und an einem Seminar teilgenommen.

Was ist Lachgas? Es ist ein nichtallergenes, nicht reizendes Gas, welches das zentrale Nervensystem beeinflusst. Die schmerzstillende und beruhigende Wirkung wird vor alles zur Behandlung ängstlicher Patienten genutzt.

Wie wirkt Lachgas? Über eine kleine Nasenmaske wird ein Gemisch aus Sauerstoff und Lachgas verabreicht. Das hilft, um bei der Zahnbehandlung enspannen zu können und Angstgefühle zu reduzieren. Über diesen Entspannungszustand gelangt der Patient in eine Art Trance, in der er aber jederzeit voll ansprechbar und Herr seiner Sinne bleibt.

Gleichzeitig mit der Angst nimmt auch die Schmerzempfindlichkeit stark ab.

Die Wirkung von Lachgas ist nach der Behandlung innerhalb von ca. 5 Minuten komplett aufgehoben und Sie können ohne Begleitperson die Praxis wieder verlassen.

 

Die Behandlung unter Lachgas wird ab sofort in unserer Praxis angeboten!

 

25. + 26.11.2011

Ästhetik mit direkten Komposit-Füllungen durch den Veranstalter Heraeus Dental

 

21. + 22.10.2011 2. Interne Jahrestagung der Kiefergelenkstherapeuten in Neu Ulm

Der analytische zahnärztliche Fotostatus, sowie die Erläuterungen der Software zur Kiefergelenksrelationsbestimmung

 

05.10.2011

Informationsveranstaltung mit praktischen Übungen über neue Produkte für die restaurative Zahnheilkunde

 

 

23.06.2011 - internes Notfallmanagmenet

in einem ganztägigem Notfallseminar hat die gesamte Praxis ihre Kentnisse aufgefrischt. Diese Fortbildung findet jedes Jahr statt. Dieses Mal haben wir auch den Gebrauch eines Defibrilators eingeübt, der sich ab sofort bei uns für den Notfallgebrauch befindet.

 

21.05.2011 - 1. Interne Jahrestagung 2011 der Kiefergelenkstherapeuten in Köln

Falldiskussionen mit Auswertungen und entsprechenden Planungen

 

20. + 21.05.2011  

Was braucht die Funktion?

Aktuelle Konzepte einer erfolgreichen Funktionsdiagnostik und Therapie

 

09. Februar 2011

Heraeus Dental Fortbildung in folgenden Bereichen:

Die Abformung als Informationsmedium zwischen Praxis und Labor

Intraoral-Scan als Alternative zur Abformung

Das intraorale Parallelometer

 

26.+27.11.2010 Kiefergelenkstherapeuten

kritische Betrachtung funktionsgestörter Patienten mit Fallvorstellungen und anschließender Diskussion der alternativen, individuellen Therapieplanungen in Verbindung mit der Auswertung 3-D-Bilder (digitale Volumentomographie)

 

Ende Oktober 2010 zahnärztlicher Kongress

Kunststoffversorgung

Abformtechniken

Bisphosphonate: "gefährliche" Heilbringer im medikamentösen Einsatz gegen Krebs und Osteoporose mit ungeklärter Problembehaftung im Bereich Kieferknochen. Damit sind sie riskant für zahnärztliche Behandlungen. Umgang, Auswirkungen und Lösungsansätze für die spezielle Therapie besprochen

 

8.10.2010 Innovative Implantation

neue Denkansätze zum Knochenerhalt nach Zahnentfernung

Periimplatitismanagement (Enzündungen an Implantaten) 

 

19.3.2010 Bonn Masterkurs für Oralchirurgie

Komplikationsbewältigung bei chirurgischen Eingriffen

 

12.-14.3.2010 Juice plus

Gesundheitsprävention mit Obst-, Gemüse- und Beerenextrakten

Die Infektionsabwehr in Verbindung mit Mikronährstoffen und Pflanzensekundärstoffen

 

3.3.2010 Stessmanagement

 

Eine Gefahr oder nur Mache!

 

 

4. und 5.12.2009 Endodistraction bei großen Knochendefekten

hochspezialisiertes Knochenaufbausystem nach Prof. Krenkel, Paracelsus Privatuniversität in Salzburg. Das besondere Augenmerk wird auf die biologischen Aspekte gelegt.

 

18.11.2009 Implatologie

Immer einen Schritt voraus - "Biologische Konzepte in der Implantologie"

 

2.-4.10.2009 Kiefergelenkstherapeuten

Dieses Treffen diente dem Erfahrungsaustausch und um Neuigkeiten zu besprechen.

Gesichts-, Sprach-, Modell- und Zahnersatzanalyse für die patientengerechte Planung von Zahnersatz

 

Fortbildung Knochenmanagement am 26.092009

spezialisierte Knochenaufbaumaßnahmen mit Hands on am Tierkiefer, damit nicht sie das Versuchskaninchen sind - mit Dr. Steinkohl

 

Laserfortbildung Praxisteam in Verona 24.-25.07.2009

vom 24.-25.07.2009 hat das gesamte Praxisteam eine Veranstaltung im Bereich Laser besucht. Dort haben wir einige neue Entwicklungen und Studien erfahren und vorhandene Kentnisse vertieft. 

 

21. internationale Arbeitstagung im Juni 2009

Zu diversen Themen in den Bereichen

- Kieferorthopädie,

- funktionelle Rehabilitation mit der Frage, "Kann die vollkeramische Restauration ein Langzeiterfolg sein?"  ---> ja, wenn richtig gearbeitet wird und zwar unter Berücksichtigung des gesamten Kauapparates mit seinen funktionellen Zusammenhängen,

- Endodontie advanced ---> fortgeschrittene, hochspezialisierte Wurzelkanalbehandlungen

- Occlusionsdiagnostik ( den Biss in Statik und Dynamik betreffend ),

- "Kreativ  präsentieren",

- und ein fachfremder Gastvortrag von Günther Ederer zum Thema " Die Klimalüge".

Daneben gab es noch ein kleines Rahmenprgramm, das neben dem Fußball auch noch etwas sardinische Bräuche schnuppern ließ. Diesmal war es kulinarisches und kulturelles Gut in einem sardischen Schweinestall. Ein sehr intensives Erlebnis

 

Netzwerk für Gesundheit 28.02.09

Workshop - dabei ging es um die F.M. Alexander Technik.

Darunter versteht man folgendes:

- bewusstes Selbst-Management

- verbesserte Koordination im Alltag

- befreite Bewegung

- Stress-Reduktion

- mühelose Aufrichtung

- erweiterter Handlunsspielraum

auch umfassend als Körperarbeit am Nervensystem zu bezeichnen

 

IDS Messe Köln 24.03.2009

dies ist die weltgrößte Zahnmesse, dort werden Neuheiten vorgestellt und bei Problemen oder Schwierigkeiten nach Lösungen gesucht

 

Bonn - Masterkurs für Oralchirurgie

die ersten Kurse sind abgeschlossen, das Thema: Osteodistraktion = Knochengewinnung.

 

Mastererweiterung     

im Oktober ging es los. Die Erweiterung des Masters für Implantologie auf Oralchirurg und wird 2010 abgeschlossen sein.                                                                                                      

20. Internationale Arbeitstagung IAT der Rheinbacher Reihe für Zahnärztliche Fortbildung vom 12.-15.06.2008 

Fortbildung im Bereich Wurzelkanalbehandlung am 6.6.08 

Master of Science Implantologie seit Februar 2008

dies ist der Titel nach absovierter Prüfung und 5 Semestern Postgraduiertenausbildung an der Donau-Universität-Krems zum Facharzt für zahnärztliche Implantation, d.h., jetzt gibt es eine offizielle Bezeichnung für etwas, was aufgrund meiner Interessen bereits auf eine Erfahrung von 15 Jahren zurückblicken kann.