Funktionstherapie

Bei häufigen Kopfschmerzen & Co. sind unter anderem funktionelle Belange im Bereich des Kauorgans zu untersuchen. Dies erfordert einen großen Überblick über die verschiedenen Strukturen. Dazu gehören Zähne und Kiefer, aber auch Muskulatur, Gelenke und Wirbelsäule. Eben der ganze Mensch! Selbstverständlich können wir Ihnen hier einen individuellen Therapieplan / Zahnersatz evtl. mit einem erweiterten Behandlerteam erstellen.

 



Nach einer Funktionstherapie wieder entspannen: Darum kümmert sich Alexander Lerch,
der Zahnarzt in München

 

Kauapparat und Kiefer des Menschen sind exakt aufeinander abgestimmt. Ein Unregelmäßigkeit in diesem Zusammenspiel kann weitreichende Konsequenzen auf den gesamten Körper haben. Alexander Lerch, Master of Science und Zahnarzt München, überprüft genau, ob es beim Patienten zu einer solchen Unstimmigkeit im Kiefergelenk gekommen ist. Falls das der Fall ist, kann Zahnarzt Lerch eine Funktionstherapie durchführen. Der Fachbegriff für eine Funktionsstörung lautet Cranio-Mandibuläre Dysfunktion. Ausgelöst werden solche Funktionsstörungen häufig durch das nervöse Zähneknirschen oder das Aneinanderpressen der Zähne. Manchmal stecken auch Zahnfehlstellungen oder Entwicklungsstörungen des Kiefers hinter den Beschwerden.

Eine umfassende Diagnose steht vor der Therapie

Zahnarzt Alexander Lerch und sein Team erkennen eine solche Dysbalance im Kausystem, dem Craniomandibulärsystem, an vielfältigen Symptomen. Bei manchen Patienten äußern sich die Beschwerden über eine erschwerte Öffnung des Mundes. Das Kauen fällt möglicherweise schwer und kann mit Schmerzen verbunden sein. Unter Umständen knacken und reiben die Kieferknochen beim Öffnen und beim Schließen des Mundes. Bemerkt man an sich Kopfschmerzen, Tinnitus, Schwindel oder ausstrahlende Schmerzen in den Nacken-, Schulter- und Hals-Wirbelsäule-Bereich, sollte man diese Symptomatik mit Zahnarzt Lerch abklären. Sowohl Zähne und Kiefer als auch Muskulatur, Gelenke und die Wirbelsäule können von der Cranio-Mandibulären Dysfunktion betroffen sein.

Funktionstherapie in München bei the World of Teeth - mit individuellem Therapieplan

Zahnarzt Alexander Lerch ist der richtige Ansprechpartner, um funktionelle Beschwerden des Kauorgans zu untersuchen. Er erstellt eine persönliche und umfassende Diagnose. Dazu gehört beispielsweise eine sorgfältig durchgeführte Gelenkbahnaufzeichnung, die Unstimmigkeiten in den Gelenken aufdeckt. Auf Basis seiner Ergebnisse leitet Zahnarzt Lerch eine - an jeden Patienten speziell angepasste - Funktionstherapie ein. Mit dieser Therapie entspannt er die aufgestauten Blockaden. Dazu kann das the World of Teeth Team eine Aufbisshilfe anfertigen. Die sogenannte Okklusionsschiene verhindert, dass die Zähne aufeinander aufliegen und sich aneinander reiben. Entspannung und Neupositionierung sind die Grundlagen einer Funktionstherapie in München bei the World of Teeth.

Alexander Lerch, der Zahnarzt in München, empfiehlt auch ergänzende Therapien

Auf die speziellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmt, kann Zahnarzt Lerch auch andere Fachrichtungen in die Therapie mit einbeziehen. Der Patient sollte nach seiner Auffassung ganzheitlich betrachtet werden. Das erfordert einen weitreichenden Überblick über die Strukturen und Zusammenhänge des Körpers. Unter Umständen erweist es sich als sinnvoll, restaurative Maßnahmen zu ergreifen. Dabei handelt es sich um dauerhafte Korrekturen des Kiefers oder der Zähne. Zahnarzt Lerch wählt für seine Patienten eine möglichst schonende Behandlungsmethode aus und nutzt in der Regel die reversiblen Möglichkeiten, bevor er auf dauerhafte Mittel zurückgreift.