17.06.2011 15:32 Age: 7 yrs
By: A. Lerch

Implantate bedürfen guter Pflege


Die Gesellschaft für Zahngesundheit, Funktion und Ästhetik, kurz GZFA, gibt Empfehlungen heraus, wie Implantate von Anfang an richtig gepflegt werden. Dentalhygienische Programme unterstützen den Patienten dabei, seinen Zahnersatz stets gut zu erhalten. Ein Augenmerk liegt dabei auf der gründlichen Entfernung von Plaque.

Der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt unterstützt die Bemühungen der Patienten zusätzlich zur persönlichen Pflege, die der Patient zuhause durchführt. Dort kann das zahnmedizinische Fachpersonal eine professionelle Zahnreinigung durchführen.

Zahnbeläge und Zahnstein belasten das Zahnfleisch und können zu Entzündungen führen. Wenn die Entzündung sich auf Zahnfleisch und Knochen ausweitet, kann das auch Implantate gefährden. Ein guter Sitz der Implantate ist dann nicht mehr gesichert.

Der Zahnarzt und seine Mitarbeiter erläutern den Patienten im Rahmen eines dentalhygienischen Programms, wie sie ihre Implantate am besten pflegen können. Mit weicher Zahnseide lassen die Implantate sich von den Zahnbelägen befreien.

Zu der Beratung gehören auch Ernährungsinformationen. Säurehaltige Nahrungsmittel können freiliegende Zahnhälse empfindlich verletzen. Neben der Vermeidung von Entzündungen lassen sich auch unangenehme Mundgerüche und Zahnfleischbluten unterbinden. Zusätzlich empfiehlt es sich, etwa vier Mal im Jahr eine professionelle Zahnpflege in der Zahnarztpraxis in Anspruch zu nehmen.