15.09.2011 15:31 Age: 8 yrs
By: A. Lerch

Kariesschutz durch Sonnenstrahlen?


Der US-Wissenschaftler und Leiter des Sunlight, Nutrition And Health Research Center, William Grant, ist nach Betrachtung zahlreicher Studien zu dem Ergebnis gekommen, dass Sonne den Zähnen gut tut. Die Einwirkung von Sonnenstrahlen erhöht die Produktion an Vitamin D, welches verstärkt Abwehrproteine bildet, die auch Karies bekämpfen.


Grant betrachtete eine Anzahl von Studien aus den letzten 160 Jahren, die sich der Häufigkeit und den Gründen für Karies gewidmet haben und stellte dabei einen Zusammenhang zwischen Sonne und Kariesschutz fest. Bereits während des amerikanischen Bürgerkriegs fand man im Norden Amerikas eine höhere Rate an Zahnausfall als im Süden, welcher bekanntlich sonniger ist. In den 1930ern verglich man die Häufigkeit von Karieserkrankungen mit der Sonneneinstrahlung pro Jahr. Das Ergebnis: Im sonnigen Westen Amerikas litten 50 Prozent weniger junge Männer an Karies, als im Nordosten, wo sie weniger Sonnenstrahlen ausgesetzt waren. Weitere Studien rund um Vitamin D und UVB Strahlen brachten positive Ergebnisse in Bezug auf Kariesschutz. Zudem stellte sich heraus, dass Vitamin D zumindest indirekt die Produktion von Cathelicidine anregt, welches Bakterien abtötet, zu denen ebenfalls Karies zählt.


Ob das Sonnenbad aber tatsächlich eine effektvollere Prophylaxe bietet, als die bekannten Flouride, die den Zahnschmelz verstärken, bleibt offen.